Seelentänzerin

Kann man auch online spirituellen Kontakt aufnehmen?

Als Medium hilft Sabine ihren Kund*innen dabei, antworten auf verschiedenste spirituelle Lebensfragen zu finden. Im Rahmen von Corona hatte sie damit begonnen, ihre Dienste auch online anzubieten und wollte nun ihre digitale Präsenz ausbauen.

Digitaler Raum zur Entfaltung

Zu Beginn unserer Zusammenarbeit, hatte sie noch eine Jimdo-Webseite mit einer begrenzten Anzahl von Seiten und eingeschränkten Funktionen. Das sollte sich ändern. Damit ihr Business sich ungestört entfalten könne, sollte mehr Freiraum her und so sind wir zu WordPress umgezogen.

Genau so wie Windows ein Computer Betriebssystem ist, ist WordPress ein Betriebssystem für Webseiten. Es ist kostenlos und bietet eine Menge kostenlose und vielseitige Baukästen (Themes) an, mit denen man sich seine eigene Webseite zusammenstellen kann. Da man so gut wie alles Verändern kann, kann man auch so gut wie alles einbauen, was man sich vorstellen kann. Und für so gut wie jede Funktion gibt es ein kleines, kostenfreies, Hilfsprogramm (Plugin). Und weil viele Personen finden, dass WordPress ein tolles System ist, laufen rund 60% aller Webseiten, die ein CMS-System haben mit WordPress.
CMS steht für Content-Management-System und bedeutet, dass es einen übersichtlichen Zugang zur Webseite gibt, über den auch Personen ohne besondere Vorkenntnisse Inhalte (z.B. eine Überschrift oder einen Termin) verändern können.

Die eigene Webseite zu verwalten ist leicht und macht Spaß!

Ich persönlich finde es immer sehr wichtig, dass meine Auftraggeber*innen ihre Webseite selbst verwalten und bespielen können. Denn nur, wenn sich jemand regelmäßig um eine Webseite kümmert bleibt sie aktuell, relevant und interessant. Und außerdem macht es einfach Spaß, die eigene Webseite mit Leben zu füllen und manche Änderungen können nicht warten, bis jemand anderes Zeit findet, sie umzusetzen … Aus diesen Gründen plane ich in jedem Web-Projekt auch immer Zeit ein, um mein Gegenüber in die Funktionsweise des CMS Systems einzuführen. Und da WordPress wirklich leicht zu lernen ist, habe ich auch schon über 70-jährige dabei unterstützt, selbstständig Inhalte online zu stellen.

Ein vielseitiger Baukasten

Da es bei Sabines Projekt, darum ging, den Spielraum zu erweitern, haben wir uns dafür entschieden einen besonders vielseitigen Baukasten zu verwenden. Getwid Base ist kostenfrei und ermöglicht es wirklich jeden Bereich einer Webseite nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten. Hierzu werden alle Bereiche in Blöcken gegliedert, die ineinander verschaltet werden können. Hier gibt es eine Vorschau des Baukastens mit eine Übersicht aller Funktionen.

Hier haben wir beispielsweise einen zweispaltigen Block. In der linken Spalte sind Blöcke mit Überschriften und Text. Und ein ausklappbarer Zieharmonika-Block. In der rechten Spalte sind Text-neben-Bild-Blöcke und darunter zwei Button-Blöcke.

Da wir mit diesem Baukasten viel Gestaltungsfreiheit hatte, hat die Arbeit Webseite viel Spaß gemacht. Nachdem wir alle Inhalte der alten Webseite neu strukturiert und in die neue Gestaltung übertragen hatten, haben wir begonnen einen Online-Shop mit Ecwid einzurichten, in dem die Kund*innnen per Sofortüberweisung, per Vorkasse der PayPal bezahlen können. Nach jeder Bestellung wird automatisch eine Bestellbestätigung mit einer automatisch generierten Rechnung rausgeschickt.

Newsletter

Im nächsten Schritt haben wir einen Newsletter bei Mailchimp eingerichtet und diesen auch mit unserem Shop verknüpft. So können Kund*innen im Bestellprozess anklicken, dass sie auf dem Laufenden bleiben wollen und werden dann automatisch in unseren Newsletter übertragen.

Um die Newsletter-Liste zu füllen, hatte sich Sabine dann eine ganze Kampagne ausgedacht, die wir in Verbindung mit Facebook, Webseite und Newsletter umgesetzt haben:

  • Da Sabine auf Facebook sehr aktiv ist, erstellte sie dort eine Anzeige für ein kostenloses „Freebie“, das man sich auf ihrer Webseite abholen könne.
  • Nach einem Klick auf die Anzeige, kam man auf unsere Webseite, wo man aufgefordert wurde sich „noch schnell“ für den Newsletter anzumelden…
  • … und nachdem man dies getan hatte, wurde man zum „Freebie“ weitergeleitet.

Auch wenn dies nun sehr simpel und übersichtlich klingt haben wir doch ein paar Stunden gebraucht, um die Kampagne nahtlos und fließend einzurichten und waren ganz stolz, als endlich alles passte.

Ein Kommentar

  • Meine Wahl fiel auf Simon, weil ich zum einen mit jemandem zusammen arbeiten wollte, der seine liebevolle Energie in diese Gestaltung einfließen lässt, und gleichzeitig kreative Ideen in der technischen Umsetzung beisteuern kann. Simon hat im Ergebnis meine Erwartung bei weitem übertroffen! Ich bin so begeistert! Simon hat direkt in unserem ersten Gespräch so gut zugehört, meine Anliegen und Wünsche direkt erfasst und hat daraus einen konkreten Umsetzungsplan erarbeitet der Hand und Fuß hatte. Wünsche konnten jederzeit geäußert werden und wurden vor allem extrem professionell umgesetzt. Besonders sollte auch erwähnt werden, wie geduldig und ruhig Simon mir, als technischem Laien, versucht hat, alles Wissenswerte nahe zu bringen! Simon, ich danke dir von Herzen für deine wundervolle und professionelle Arbeit und kann wirklich jedem die Zusammenarbeit mit Simon nur wärmstens empfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.